Ich grüße Dich. Mein Name ist Samuel Sandmann. Ich bin 44 Jahre alt, komme aus einem musikalischen Umfeld und bin quasi ein echter Rheinländer. :). Ich bin Songwriter, Texter, Arrangeur und Produzent. Seit meinem16. Lebensjahr habe ich die Leidenschaft für ́s Komponieren entdeckt. Der Rocksound war und ist meine Lieblingsmusik . Unzählige Gigs spielte ich im Laufe meines Lebens, aber die Leidenschaft des Songschreibens und des Textens ist für mich am größten. Es ist ein so toller Moment, wenn Dir eine Melodie durch den Kopf geht, Du beginnst, Dich ans Klavier zu setzen, die Melodie zu einem fertigen Song auszufeilen, den Text zu schreiben, den Song zu arrangieren und dann nach vielen, vielen Arbeitsstunden den fertigen Song zu hören, die Energie zu spüren und ein Lächeln geht über Deine Lippen und denkst: "GEIL". Wie schön, dass Du diese Leidenschaft hast. :)

Man sagt, meine Songs passen nie in eine bestimmte Musikepoche, sondern sind eher zeitlos. Ich für mich schreibe lieber ernste, tiefsinnige Musik und Texte, ohne dabei aber für den Rest des Tages zum Lachen in den Keller zu verschwinden. :) Dabei ist es mir immer wichtiger geworden, in meiner Muttersprache "DEUTSCH" zu schreiben. Mittlerweile erledige ich alles selbst, spiele alle Instrumente ein, singe, nehme die Promotion und das Booking in die Hand. Ich denke, dass ich ein echter Controlfreak bin. :) Ob ich erwachsen geworden bin? In der Musik denke ich nicht. Ich habe noch genauso viel Spaß daran Musik zu machen, wie vor 20 Jahren. Aber ich denke, ich bin besinnlicher geworden, schaue aus einem anderen Blickwinkel auf die Dinge, die geschehen. Deshalb sind mir meine Texte auch sehr wichtig. Es ist nicht alles selbst am eigenen Leib erlebt, aber alles worüber ich schreibe, habe ich mir sorgsam überlegt, bevor ich es veröffentliche. Meine Musik ist und soll für Dich, Dich und auch für Dich kostenlos sein. Es ist ein Nonprofit-Ding. Ich freue mich über jeden, der meine Musik und Texte mag und sich damit auseinandersetzt. Einer meiner Lieblingstextzeilen von mir ist: "Ich bin zwar ein Träumer, aber ich bin nicht der Einzige, der hier steht". Solange wir träumen, denke ich, sind wir auch noch Kind. In diesem Sinne Dir alles Gute.

Samuel Sandmann